Neue Trends bei der Datenarchivierung

archive-1850170_1920

Die Archivierung ist keine Erfindung unserer modernen Zeit. Das Wort geht immerhin auf das Lateinische Archivum zurück, was so viel wie Aktenschrank bedeutet. Es scheint also, dass die Menschheit sich schon vor tausenden Jahren dafür interessierte, Wertvolles aufzuheben. Während in der Vergangenheit in den Büros wichtige Schriftstücke in Papierform gesammelt und in riesigen Schränken verstaut wurden, geht man heute dazu über, Daten in elektronischer Form zu speichern und für die Zukunft zu archivieren. Dafür gibt es viele verschieden Möglichkeiten. Seitdem es erstmals gelang, Daten auf externe Medien zu speichern, ist dieses Thema in jeder Firma präsent. Archivierung ist jedoch mit einem nicht unerheblichen Zeitaufwand verbunden. Schließlich möchte man eine lückenlose Dokumentation gewährleisten und auch für nachfolgende Mitarbeiter oder Firmenbosse Geschäftsprozesse nachvollziehbar machen.

 

Warum ist ein Archiv so wichtig?

Bei einem Archiv handelt es sich um weit mehr als die bloße Datensicherung. Dabei geht es viel mehr auch um die Funktion der Dokumentation. Während bei Ein-Personen-Betrieben der Chef den Überblick über alle Vorgänge hat, ist die Transparenz bei Klein- und mittleren Betrieben manchmal schon nicht mehr gegeben. Selbst wenn man als Start-Up alleine oder mit nur einem Mitarbeiter startet, sollte man sich über das Thema Archivierung Gedanken machen. Schließlich möchte jeder mit seiner Firma Erfolg haben und im Falle einer Expansion ist es besonders wichtig, die Daten regelmäßig zu sammeln. Im Gegensatz zu einem Backup handelt es sich bei einem Archiv um eine langfristige Sicherung der Daten. Die permanente Datensicherung nimmt relativ viel Zeit in Anspruch. Täglich kommen neue Informationen dazu, die für den erfolgreichen Geschäftsbetrieb relevant sind. Wer die Datenarchivierung in die Hände eines externen Profis wie dternity gibt, spart Zeit und Geld. Da die Archivierung über dternity vollautomatisch läuft, kann man sich wieder vermehrt anderen Aufgaben im Unternehmen widmen.

 

Was bietet dternity?

Bei dternity handelt es sich um kein neues Unternehmen, ganz im Gegenteil dahinter steckt die renommierte Firma FUJIFILM, die bereits seit 1934 existiert. Seit der Gründung überzeugt das Unternehmen Kunden weltweit mit Qualität und hohem Leistungsanspruch. In den Anfangsjahren hat sich FUJIFILM mit Filmrollen einen Namen gemacht, die in traditionelle Kameras eingelegt wurden. Nebenbei hat sich das Unternehmen immer der Forschung in neuen Geschäftsbereichen gewidmet. So wird FUJIFILM von TV-Sendern und Filmherstellern seit vielen Jahren als kompetenter Partner in der Archivierung des Bildmaterials geschätzt. Nun hat das Unternehmen mit dternity ein Produkt entwickelt, von dem kleine und große Firmen in allen Geschäftsbereichen gleichermaßen profitieren. Die Vorteile hier kurz zusammengefasst:

 

  • Auslagerung der Archivierung zu dternity bietet Zeit- und Kostenersparnis
  • Die Daten sind absolut sicher verwahrt
  • Im Zuge des Datentransfers kommt es zu einer Bereinigung, fehlerhafte Daten werden aussortiert
  • Transfer in ein neutrales Format, das auch in vielen Jahren noch gelesen werden kann
  • Web-Portal – für Kunden jederzeit Zugriff auf einen Datenindex möglich
  • Daten-Recall jederzeit möglich, je nach Volumen auf USB-Sticks, CDs, andere Speichermedien oder einen sichere Verbindung
  • Kostentransparenz
  • Einhaltung von firmeninternen oder gesetzlichen Bestimmungen garantiert
  • Individuell auf den Kunden zugeschnittene Servicepakete
  • Absolute Sicherheit bei der Datenverwahrung

 

Der Verlust von heiklen Daten kann Unternehmen die Existenz kosten. Die Investition in eine Archivierung bei dternity zahlt sich in jedem Fall aus.

 

Sind Unternehmensdaten bei dternity sicher?

Datentransfers sind immer eine heikle Sache, manche Firmenchefs befürchten während der Übertragung einen Zugriff durch Unbefugte. Bei dternity wird Sicherheit groß geschrieben. Schon der Transfer der Daten in das Hochsicherheitszentrum läuft über eine verschlüsselte Verbindung. Der gesamte Prozess von der Übertragung über die Prüfung bis hin zur Sicherung wird lückenlos dokumentiert. Dabei werden firmeninterne und gesetzliche Standards eingehalten. Das Archiv bei dternity entspricht den strengsten Auflagen. Dazu gehören ein konstanter Temperaturbereich sowie die permanente Überwachung des Raumklimas im Archiv. Bei dternity wird zum Beispiel die Luftfeuchtigkeit im Archiv immer konstant gehalten. Ein Faktor den unternehmensinterne Archive oft nicht bieten können. Auch auf den Brandschutz wird im dternity Archiv äußerst gewissenhaft Wert gelegt. Gleich zwei voneinander unabhängige Brandschutzsysteme melden schon die geringsten Rauchentwicklungen. Sollte es zu einem Brand im Archiv kommen, schaltet sich die automatische Löschanlage ein, außerdem wird die Feuerwehr direkt informiert. Auch gegen einen möglichen Stromausfall ist man bei dternity optimal abgesichert. Ein Notstromaggregat sorgt auch im Notfall für den reibungslosen Betrieb und die Sicherheit aller Kundendaten. Eine 24-Stunden Videoüberwachung und der Einsatz von geschultem Sicherheitspersonal ist bei dternity selbstverständlich. Außerdem werden Sicherheitskopien örtlich getrennt in einem separaten Archiv aufbewahrt. Somit erfüllt dternity höchste Sicherheitsansprüche und ist daher der ideale Partner für die Archivierung heikler Firmendaten.